Abstand beim Dartspielen

Die Montage-Höhe der Dartscheibe und auch der Abstand des Werfers zur Scheibe sind in den Dartregeln festgelegt

Laut den Regeln von der Deutschen Elektronik Dart Sportvereinigung muss der Abstand der Abwurflinie bis zum Board 2,44 Meter betragen. Die Höhe des Bulls Eye muss 1,72 Meter betragen. Hieraus ergibt sich ein Diagonalmaß von 2,98 Meter. Im Zweifel gilt immer das Diagonalmaß. Bei Herstellern wie Merkur Darts gelten die Regeln des Steeldarts. Beim Deutschen Dart Verband gilt die Entfernung von 2,37 Metern bei einer Höhe des Bulls Eye von 1,73 Metern. Hieraus entsteht ein Diagonalmaß von 2,93 Metern.

Für Soft Darts beträgt der Abstand zwischen Wurflinie und Scheibe horizontal 2,37 Meter. Beim Steel Dart sind dies 2,44 Meter. In der American Dart League gibt es andere Abstandsbereiche: Hierbei liegt der Abstand zwischen 7 und 8 Fuß. Das Diagonalmaß beträgt beim Soft Darts 2,98 Meter und beim Steel Darts 2,93 Meter. Der seitliche Abstand der Scheibenmatte zur Wand muss mindestens 0,90 Meter betragen. Zwischen zwei einzelnen Scheiben muss ein Abstand von 1,80 Meter bestehen. Der Freiraum zwischen der Oche und der hinteren Wand muss mindestens 1,25 Meter betragen. 

Nach der Wettkampf- und Sportordnung des Deutschen Dartverbandes muss der Triple- und Doublering ein Innenmaß von 8 mm aufweisen. Der Durchmesser des Bulls Eye muss 12,7 mm sein. Die Innenmaße des gesamten Bulls müssen 31,8 mm betragen. Die Entfernung zum äußeren Draht des Doublerings muss 170 mm und zum Triplering 107 mm betragen.

Wie misst man am besten?

Zum messen nimmt man sich am besten ein Doppelmeter, ein Senkblei und ein wenig Geschick zur Hand. Mit dem Senkblei geht man an die obere Front des Boards und von diesem Punkt wird dann die entsprechende Meterzahl gemessen. Danach hat man schon die Distanz, um eine Oche zu setzen.