Dart-Sport leicht gemacht

Dart hat sich vom beliebten Freizeitvergnügen hin zum vielerorts praktizierten Präzisionssport gewandelt

Darts oder auch Dart ist eine Präzisionssportart, bei der mit Darts bzw. Pfeilen auf eine Dartscheibe geworfen wird. Das Geschicklichkeitsspiel ist bereits seit Jahren auf der ganzen Welt beliebt und gilt vor allem als Kneipenspiel. Es gibt jedoch auch professionelle Veranstaltungen, zu denen sich die besten Dartspieler weltweit treffen. Wie Darts genau entstand, kann bis heute nicht gesagt werden. Es gibt jedoch zahlreiche Vermutungen. Der Name stammt einerseits aus dem Französischen, andererseits stammt das Spiel laut Aufzeichnungen des 19. Jahrhunderts aus England. In England sowie in Frankreich wurden früher bei kleineren Schlachten speerähnliche Pfeile (Darts) als Waffen genutzt. Wenn es nach Keith Turner geht, stammen die Pfeile aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. 

Im Großen und Ganzen ist es eigentlich ganz egal, woher die Sportart letzten Endes stammt. Wichtig ist nur, dass sie sich bis heute durchsetzen konnte und immer mehr Anhänger findet. Jedem Darts-Spieler stehen drei Pfeile zur Verfügung, welche aus einer Spitze, dem Schaft, dem Flight und dem Barrel bestehen. Die Flights sind schmale Flügel, die den Pfeil auf Kurs halten. Man unterscheidet die Steel- und die Soft-Darts. Rechtshänder stellen sich bestenfalls so auf, dass das Körpergewicht auf dem rechten Fuß lastet. Die Augen müssen sich auf das zu treffende Segment fixieren und die Wurfhand muss den Dart am Schwerpunkt festhalten. Die Wurfhand sollte sich im Bereich Ohres befinden. Wenn alle drei Dartpfeile geworfen sind, wird der erzielte Punktestand ermittelt.

Die Dartscheibe ist in insgesamt 20 Felder aufgeteilt, die von verschiedener Wertigkeit sind. Alle Felder verteilen sich um den Mittelpunkt. Der Mittelpunkt wird als Bull bezeichnet und zählt 25 Punkte. In der Mitte befindet sich das Double Bull, was dementsprechend 50 Punkte verschafft. Zwischen Rand und Mitte ist ein schmaler Ring, der Treble oder Triple genannt wird. Wenn der Pfeil in diesen Bereich eintrifft, wird sich der Wert des Feldes verdreifachen. Der Ring, welcher um diese Felder herum geht, wird als Double bezeichnet. In diesem Feld wird sich der Wert verdoppeln. Die Reihenfolge der Zahlenwerte wurde so festgelegt, dass neben einem großen immer ein möglichst kleiner Wert liegt.

Neben einer Dartscheibe benötigen Sie für diesen Sport auch Darts mit guter Spitze, ausgewogenem Barrel, stabilen Schaft und einem Flight

Je höher dieser ist, umso dünner kann der Barrel bei gleichem Gewicht fabriziert werden. Somit wird eine engere Gruppierung auf der Dartsscheibe gewährleistet. Generell kann man Barrels in unterschiedlichen Gewichten und Formen erhalten. Darüber hinaus gibt es bewegliche Spitzen, sodass Abpraller vermieden werden. Bewegliche Spitzen passen jedoch nur in die hierfür fabrizierten Barrels. Weiterhin werden die M3 Barrels angeboten, die das Gewinde außerhalb haben, was ein höheres Gewicht erzeugt. Somit wird der Barrel noch dünner.

O-Ring: Der O-Ring ist ebenfalls wichtig. Es handelt sich hierbei um einen kleinen Ring aus Gummi, der auf das Gewinde aufgesetzt wird. Mit ihm wird verhindert, dass sich die Shafts beim Spielen lösen. Bei Shafts aus Nylon sind O-Ringe unnötig, da diese sich in der Regel nicht lösen können.

Shaft: Beim Shaft oder Schaft gibt es viele verschiedene Arten. Meistens werden jedoch die Nylon-Shafts benutzt. Heutzutage kommen auch immer wieder Alu- oder Karbon-Shafts zum Einsatz. Besonders wichtig ist die Länge, da ein längerer Shaft für eine sicherere Flugbahn sorgt.

Collars: Collars werden nur mit Shafts aus Nylon genutzt. Es werden drei verschiedene Arten unterschieden, jedoch ist der Zweck gleich. Ein Collar verhindert, dass der Shaft beschädigt wird, sollte ein anderer Dart hinten aufschlagen. Bestenfalls werden federnde Ringe benutzt, weil der Shaft dann wieder zu seiner ursprünglichen Form zurück modelliert wird.

Flight: Der letzte wichtige Bestandteil eines Darts ist der Flight, der normalerweise aus Nylon oder Polyester besteht. Die Form ist hierbei entscheidend. Die Standard-Modelle werden am häufigsten genutzt. Flächenangaben sollten beim Kauf beachtet werden, da eine größere Fläche nicht zwingend für mehr Auftrieb sorgt. Kite-Flights haben eine kleinere Fläche. Je dicker die Flights sind, desto besser ist die Flugbahn. Der Dartpfeil wird nicht so schnell ins trudeln geraten und weist somit eine längere Lebensdauer vor.

Steeldarts: Die so genannten Steeldarts wiegen etwa 50 Gramm und bestehen an der Spitze aus Metall. Das Barrel wird hierbei aus einer Nickel-Wolfram Legierung bestehen, sodass ein höheres Gewicht bei schmalem Dartkörper erreicht wird. Der Dartpfeil muss bis zum Herausziehen durch den Spieler in der Scheibe stecken bleiben, da der Wurf ansonsten nicht zählt. Man benötigt bei dieser Variante unbedingt einen Schreiber bzw. Scorer, der auf einer Tafel alle Punkte vermerkt, die geworfen wurden. Der Spieler selbst sollte dies jedoch überprüfen, sodass er immer genau weiß, was er als nächstes werfen sollte, um das Spiel am schnellsten zu gewinnen. Zu dieser Gelegenheit gibt es Out-Charts. Das ist eine Liste diverser Scores, sodass man weiß was geworfen werden muss, um einen Durchgang mit ein oder zwei Würfen auf Null zu setzen und somit das Spiel zu beenden.

Softdarts: Beim Automaten- oder Softdarts haben die Pfeile eine Kunststoffspitze und das Gewicht darf nicht mehr als 18 Gramm betragen. Eine Länge von 16,8 cm darf außerdem nicht überschritten werden. Sobald der Automat die Punkte registriert hat, werden sie auch zählen. Die meisten Automaten bieten viele Spiele an, von denen die gängigsten Varianten, wie 501 oder 701 sowie Cricket, enthalten sind. Weiterhin gibt es Automaten, die neben Triple- auch Vierfach-Felder bereitstellen. Solche Spiele werden jedoch bei Ligaturnieren- und Spielen nicht erlaubt.

Um konzentriert Dart spielen zu können sind bequeme Kleidung und auch hochwertiges Dartzubehör zu empfehlen

Beim Dart spielen ist es wichtig, dass man sich wohl fühlt, da man sich schließlich auf das Spiel selbst konzentrieren sollte. Ein bequemes T-Shirt, Turnschuhe und eine lockere Hose sind daher immer vorteilhaft. In speziellen Shops werden häufig Oberteile angeboten, die mit lustigen Motiven versehen wurden. Sweatshirts mit Pfeilen sind hierbei besonders beliebt. Aber auch beflockte Polo-Shirts eignen sich gut zum Dart spielen. Je nachdem ob man Darts draußen oder drinnen spielt, könnte auch eine Jacke angebracht sein. Hierbei sollte auf eine Jacke zurückgegriffen werden, in der man noch eine gute Bewegungsfreiheit hat. Daher eignen sich dicke Westen ohne Ärmel oder dünnere Sweatjacken besser als gefütterte, dicke Jacken. Bei der PDC darf nur mit dunklen Hosen und schwarzem Schuhwerk gespielt werden. Nur dann ist man spielberechtigt. Weiterhin sollte ein dunkles Hemd mit Kragen getragen werden. T-Shirts und Trikots von Mannschaften sind strengstens untersagt und können sogar zur Disqualifikation führen.

Werkzeuge für das Dartspiel

Besonders sinnvoll ist es, wenn man sich ein Dart-Multi Werkzeug zulegt. Dies ist ein Werkzeug für die wichtigsten Dinge beim Dart. Ein solches Gerät ist normalerweise für alle 2BA und 1/4 Spitzen geeignet. Weiterhin kann es kegelförmige Spitzen bearbeiten. Es kann Schaftschlitzen dehnen und Aluminium schärfen. Alle Steel-Dart Spitzen können hiermit bearbeitet werden. Die Schäfte können außerdem ausgerichtet werden. Das Werkzeug könnte einfach an einem Schlüsselbund getragen werden, sodass es immer vorhanden ist, wenn es gebraucht wird. Jeder gute Dart Spieler sollte ohne Frage Werkzeuge für folgende Funktionen dabei haben:
 

  • zum Begradigen vom Schaft
  • zum Festdrehen von Stahl-Dartspitzen
  • zum Festdrehen von Soft Dartspitzen
  • zum Speizen der Schaftspitze
  • für kegelförmige Soft Dartspitzen
  • zum Festdrehen von Alu Schäften


Ein Werkzeug zum Aufbringen von Sicherungs-Gummis ist ebenfalls sehr sinnvoll. Das Werkzeug sollte ein Innengewinde haben und kann somit einfach auf den Schaft geschraubt werden. Dann kann man das Gummi ganz einfach darüber rollen. Weiterhin sollten natürlich immer neue Ersatzspitzen vorhanden sein, um sicher zu gehen, dass das Spiel aufgrund dessen nicht unterbrochen werden muss.