Dartautomat setzt sich gegen die Dartscheibe durch.

Dartscheibe oder Dartautomat? Der Automat setzt sich immer mehr wegen der Darts mit Kunststoffspitze durch.

Im Jahr 1973 kam es in Europa zu einem Boom im Bereich Darts. In diesem Jahr wurde die British Darts Organisation gegründet. In dieser Zeit spielte man diese Sportart nur auf Sisal Boards mit Spitzen aus Stahl. In den 80er Jahren als sich so langsam aber sicher das Zeitalter der Computer entwickelte, gab es in den USA zum ersten Mal einen Darts Automaten. 1977 stellte ihn die Firma Archanid aus Rockford her. Heute werden immer noch Dart Automaten von dieser Firma angeboten und größtenteils für Turniere genutzt. 

Im Jahr 1986 gab es einen neuen Durchbruch im Bereich Dart Automaten. Die Firma Löwen brachte das Electronic Darts in die Bundesrepublik Deutschland. In den ersten 21 Jahren wurden mehr als 200.000 Automaten fabriziert. Heute arbeitet diese Firma mit dem Deutschen Sportautomaten Bund eng zusammen. 1989 wurde der DSAB extra für die Förderung von Darts Automaten gegründet. An den Deutschen Meisterschaften nehmen etwa 3.000 Dartspieler teil. Solche Turniere werden immer auf den Löwen Dart Automaten gespielt. Sogar beim Team Dart Event in Vegas, bei dem mehr als 10.000 Personen teilnehmen, wird der Löwen Dart Automat verwendet. Seither wurde das elektronische Dart immer und immer beliebter, sodass heutzutage etwa 60.000 Gamer mit etwa 17.000 Teams in circa 5.000 Liga Lokalen in 1.000 Ligen aktiv spielen. Es gibt in Deutschland etwa fünf mal so viele E-Dartsspieler wie Steel-Dartsspieler. Auch Europameisterschaften finden regelmäßig statt.

2009 wurden diese beispielsweise in Zadar in Kroatien ausgeführt. Solche Turniere werden auf den Cyberdine Dart Automaten gespielt, die von einer kroatischen Firma hergestellt werden. Es gibt immer wieder Bestrebungen die Darts Automaten zu vernetzen. In dieser Hinsicht spielt vor allem der Vision Cup eine vorbildliche Rolle. Die neuen Geräte von Gaelco wurden mit einem Laser, Kameras und Sensoren ausgestattet, sodass Spiele künftig auf der ganzen Welt verfolgt werden können. Diese neu eingerichtete Liga nennt sich Radikal Darts Liga. Die Technik der Gerätschaften soll Auswärtsfahrten der einzelnen Teams komplett unnötig machen. Zur Regeleinhaltung soll es ein Fernschiedsgericht geben.