Grillen in fernen Ländern

Selbst hierzulande sind regionale Unterschiede erkennbar beim Grillen. Wie sieht es aber in anderen Ländern aus?

Wie hierzulande das typische Grillen aussieht, wissen wir. Würstel, Kotelette und Steak sind die Klassiker, die zubereitet werden, wobei der Trend in letzter Zeit doch zu leichteren und ausgefalleneren Speisen geht. Aber bereits in Österreich und in Deutschland gibt es regionale Unterschiede, was das Brennmaterial und das Grillen anbelangt. Wie aber sieht es in anderen Ländern aus? Wird dort auch gegrillt? Welche Grilltypen werden genutzt und welche Speisen kommen vom Grill auf den Tisch?
Sehen wir uns einfach einige Beispiele an: In Australien wird beispielsweise gerne und oft gegrillt. Fleisch muss es sein, das ist wichtig, wenn möglich Steak, aber auch Fisch und Meeresfrüchte stehen auf dem Programm. Während früher die Holzkohlegrills verwendet wurden, wechseln in letzter Zeit immer mehr zum Gasgrill.

Auch an den Stränden sieht man fast nur mehr Gasgrills stehen, die zur freien Benutzung installiert wurden. Das hat vor allem den Grund, das Gas sicherer ist, was das Ausbrechen von Buschfeuer betrifft. Der Gasgrill am Strand ist schon eine feine Sache. Das Gas wird von den Rangern nachgefüllt und selbst muss man nur das Essen und das Geschirr mitbringen und los geht es. In den Sommermonaten, wenn es sehr trocken ist, ist aber das Grillen verboten.

Anders in Russland. Hier herrschen ja eher niedrige Temperaturen und daher wird in Schnee und Eis gegrillt. Mit Holz und Kohle. Als Grill wird benutzt, was gerade vorhanden ist. Vom alten Rost bis zu den Backsteinen wird ein kleiner Feuerplatz gemacht und ein Feuer entfacht. Gegrillt werden Würstchen oder kleine Spieße und der Wodka darf beim Grillen nicht fehlen.Grillen In Italien, wie soll es anders sein, wird die leichte mediterrane Küche geschätzt. Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse stehen auf dem Programm. Dazu natürlich Saucen, Olivenöl wird gerne verwendet. Regional unterschiedlich werden oft mehr Beilagen als Hauptspeise beim Grillen gegessen. Natürlich dürfen Paprika, Tomaten und Auberginen nicht fehlen, welche großzügig mit Kräutern gewürzt werden.In der Türkei wird Geflügel und Lammfleisch gegrillt. Dazu viel Gemüse und frisches Brot. Das Grillen in der Türkei ist vergleichbar mit einem Familienfest, das sehr lange dauern kann und das neben dem eigentlichen Essen auch der Unterhaltung dient. So dürfen sie bei einem türkischen Grillabend ruhig eine Bauchtänzerin einladen. Aber auch das Essen kommt nicht zu kurz. So besagt es eine alte Regel, dass kein Gast hungrig das Fest verlassen darf, dies wäre eine zu große Schmach für den Veranstalter. Die Auswahl und die Menge der Speisen ist dementsprechend groß.